· 

Für Jugendliche: Gifhorns erste QueerZeit

von Katrin Matzat & Dominik Ruder

Was ist das Projekt QueerZeit? 

Mit dem Projekt QueerZeit wollen wir jungen Menschen in Gifhorn einen freien Bildungsraum geben, indem sie offen über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt sprechen können und sich mit einigen Subthemen auf freie und kreative Art & Weise auseinandersetzen können. Dazu bieten wir ein Bildungswochenende an, bei dem sie mit verschiedenen Methoden angeleitet werden, sich bspw. über ihr eigenes Empfinden, über ihren eigenen Ausdruck und ihrer Identität sicherer zu werden. Gerade auch die sexuelle Bildung litt in Coronazeiten maßgeblich, sodass wir hier für Gifhorner Jugendliche einen kleinen Ausgleich schaffen wollen.

 

Das Angebot richtet sich an alle interessierten Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren. Die Zustimmung der Eltern zur Teilnahme muss eingeholt werden. Gewünscht wird, dass die Teilnehmenden aus allen gesellschaftlichen Schichten und aus allen Schulformen stammen. Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 begrenzt. 

 

Das Projekt umfasst insgesamt zwei Wochenenden. Die Workshop-Wochenenden sind am 03/4.07.21 und 17/18.07.21 jeweils von 10.00 – 16.00 Uhr und beinhalten auch ein Mittagessen, welches gemeinsam zubereitet wird. Die Teilnahme ist kostenfrei. 

 

 

Das Queere Netzwerk Gifhorn

Am 24.04.2021 wurde das Queere Netzwerk Gifhorn gegründet. In den letzten Wochen baute das Netzwerk seine Strukturen aus, gewann neue Partner sowie Mitglieder und startete viele neue Projekte. 

 

Was ist das Queere Netzwerk Gifhorn e.V?

Das Queere Netzwerk Gifhorn e.V. ist ein Verein, der in erster Linie die Vernetzung queerer Gruppen und Projekte vorantreibt. Wir verstehen uns als Dachorganisation, unter der die einzelnen Projekte und Gruppen ihren Platz finden und optimal versorgt werden.

 

In der Stadt Gifhorn, sowie auch im Landkreis, gibt es bisher so gut wie keine Angebote für Menschen des LSBTIQ*-Spektrums. Das Queere Netzwerk Gifhorn e.V. möchte dies ändern.

 

Wir treiben die regionale, landesweite und gar bundesweite Vernetzung Gifhorns mit anderen queeren Stellen und Trägern voran, befähigen immer mehr Menschen zu eigenständigem Engagement und bereichern so letztlich den Landkreis Gifhorn.

Wir wollen queeren Menschen geschützte Räume zur freien Entfaltung schaffen, den Austausch mit Gleichgesinnten ermöglichen, die Bevölkerung über sexuelle Orientierungen, Lebensweisen und geschlechtliche Identitäten aufklären, sowie Unterstützung in allen Bereichen und auf allen Ebenen anbieten.

 

So bieten wir diverse Aufklärungsgespräche und Beratungen an, fördern die Sichtbarkeit queerer Menschen im Landkreis, schaffen ein vielfältiges Bildungs- und Kulturangebot, ermöglichen ein facettenreiches Freizeitprogramm und leisten eine tragfähige Öffentlichkeitsarbeit. Dabei kooperieren wir mit verschiedenen anderen Vereinen, Verbänden, Behörden, Stellen der Kinder- und Jugendhilfe, Stellen der Erwachsenenbildung und vielen weiteren.

 

Kurzgesagt sind wir eine Gemeinschaft engagierter, queerer Menschen, die Angebote schaffen und unterhalten, die es kommenden Generationen leichter machen sollen sich mit ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität auseinanderzusetzen. Niemand soll sich isoliert, allein oder "andersartig" fühlen müssen. Wir treiben die queere Vernetzung voran, bieten diverse Interessens- und Gemeinschaftsgruppen an und fungieren als Anlaufstelle für queere Fragen, Beratungen oder Informationen.

 

Weitere Informationen:

www.queeres-netzwerk-gf.de

info@queeres-netzwerk-gf.de

 

Kontakt

Queeres Netzwerk Gifhorn

Winkeler Str. 2b

38518 Gifhorn

 

Tel.: 0176 435 688 50

info@queeres-netzwerk-gf.de