Schule für alle

@schule_fuer_alle


Heterogenität hat in Schule in den vergangenen Jahren stark zugenommen und wird auch eine immer gewichtigere Rolle im Unterricht sowie auch im Schulalltag spielen. Umso wichtiger ist es, dass Schulen lernen mit dieser Vielfalt umzugehen, sie zu achten, sie zu fördern und lernfördernd einzusetzen.

 

Dafür haben wir das Projekt SCHULE FÜR ALLE ins Leben gerufen. Wir wollen Schulen bei eben genau diesen Prozessen auf vielfältige und schulindividuelle Art und Weise unterstützen. Dies trifft insbesondere auf die Schulen im Landkreis Gifhorn, letztlich aber auch auf ganz Niedersachsen zu.

 

Schulen sollten ein Ort sein, an dem alle Kinder und Jugendliche gerne, frei und vielfältig lernen, aber auch Lehrende ebenso unterrichten können. Das weiter zu fördern und Schulen dabei zu unterstützen ist Aufgabe des Projekts.

 

Aufgaben des Projekts

  • Beratung
    Wir beraten Schulen im aktiven Umgang mit Diversität. Wenn sich bspw. Lernende outen (z.B. als trans) und Schulen dann nicht wissen, wie sie damit adäquat umgehen können. Oder auch wenn es Diskriminierungen gegen Menschen insgesamt gibt und Schule hier Wege sucht, wie damit umgegangen werden kann.
  • Begleitung bei Prozessen
    Viele Schulen arbeiten in internen Ausschüssen, z.B. um sexuelle Grenzverletzungen im Schulalltag zu vermeiden/zu erkennen. Hier wirken wir gerne als externe Kräfte mit und bringen nochmal von außen neue Impulse in diese interne Gremienarbeit ein.
  • Ansprechstelle
    Wir fungieren als Ansprechstelle zu den Themen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Schule oder auch Diversity insgesamt, z.B. über andere Diskriminierungsformen, den Umgang mit Rassismus oder Diskriminierung gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen.
  • Konzepterarbeitung
    Schulen haben häufig Leitbilder, Leitlinien oder andere interne und externe Konzepte. Wenn diese erarbeitet, überarbeitet oder ergänzt werden sollen, helfen wir sehr gerne mit und arbeiten gemeinsam mit den Schulen daran, dass gelebte Heterogenität auch dort Einzug und Beachtung findet.
  • Weiterbildung (z.B. über schulinterne Lehrkräftefortbildungen)
    Wir bilden Lehrkräfte und anderes Schulpersonal in den Themen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt weiter. Wie gehe ich im Unterricht sensibel mit dem Thema trans um? Wie kann ich mich im Sportunterricht sensibel verhalten? Warum muss ich Vielfalt im Unterricht überhaupt thematisieren? Zu all diesen und weiteren Fragen bieten wir gezielte Workshops und/oder Fortbildungen für Schulen, Studienseminare oder Hochschulen an.
  • Wissensvermittlung
    Wir fungieren auch als Stelle der Wissensvermittlung. Es gibt in der Forschung und Didaktik immer wieder neue Ansätze, um Heterogenität in Schule zu leben und zu würdigen. Diese und vor allem die, die sich in der Praxis bewiesen haben, wollen wir an mit uns kooperierende Schulen weiterleiten und damit das Wissen teilen.
  • Netzwerkarbeit
    Wir wollen Schulen auch untereinander stärker vernetzen und gerade so Best-Practise-Beispiele im Umgang mit Heterogenität bekannter machen und diese weiter fördern. Wir arbeiten daran, dass Schulen miteinander kooperieren und somit Diversity in Schulen auch formübergreifend gelebt und verstanden werden kann.
Schule für alle

Queeres Netzwerk Gifhorn e.V.
Torstr. 16
38518 Gifhorn

Termine und weitere Informationen auf Anfrage

Mail: schule-fuer-alle[at]queeres-netzwerk-gf.de

Teamende

Dominik Ruder, Projektleitung


Interesse geweckt? Schreiben Sie uns!

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ausgezeichnet mit dem niedersächsischen Ehrenamtspreis 2022.

Kontakt

Queeres Netzwerk Gifhorn

Torstr. 16

38518 Gifhorn

 

Tel.: 05371 17 00 390

info@queeres-netzwerk-gf.de

Bürozeiten: Di & Do von 09 - 12:00 Uhr
Mo-Fr. ab 15:30 Uhr bis 18 Uhr



Mitglied im ...


Behindertenbeirat LK GF



Außerdem Mitglied im...

 

  • Behindertenbeirat des Landkreises Gifhorn